Für Sie im Einsatz

 

Jaroslaw Janiec

 

 

Den Polen sagt man nach, ein sehr höfliches Volk zu sein. Jahnke-Mitarbeiter Jaroslaw Janiec, den alle nur mit der Kurzform Jarek anreden, bestätigt dies eindrucksvoll. Freundlich, zugewandt und natürlich höflich sitzt er dem Gesprächspartner gegenüber und fällt obendrein noch als eloquenter Redner mit einem nahezu akzentfreien Deutsch auf. Daraufhin angesprochen lächelt er und meint: „In der Schule habe ich mich damals für das polnische Sprachabitur entschieden, Deutsch war meine Wahlsprache. Das hieß auch, dass ich in einigen anderen Fächern auf Deutsch unterrichtet wurde. Da lernt man natürlich eine Sprache sehr intensiv.“

Geboren wurde Jarek in Bydgoszcz in der polnischen Woiwodschaft Kujawien-Pommern. Das ehemalige deutsche Bromberg ist mit rund 350.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt Polens. An der Seite von drei jüngeren Geschwistern wuchs er auf, zwei Schwestern und einem Bruder. Als er 18 Jahre alt war und sein Abitur bestanden hatte, zog es den jungen Mann fort aus der Heimat. Berlin war sein Ziel.

An drei Universitäten hatte er sich für ein Informatik-Studium beworben. Zwischen zweien, die ihn immatrikulieren wollten, entschied er sich für die Humboldt Universität. Doch da der Studiengang sehr mathematisch aufgebaut war und ihn die Mathematik zusehends frustrierte, beschloss er nach einigen Semestern, das Studium vorzeitig zu beenden. Zum Glück hatte er aber schon während dieser Zeit einen Assistenzpfleger-Lehrgang absolviert und bei einem ambulanten Pflegedienst nebenberuflich zu arbeiten begonnen. „Es handelte sich dabei um eine sogenannte 1:1-Pflege, was bedeutet, dass sich die Pflegekräfte immer nur um eine, zumeist im-mobile Person kümmern“, erklärt Jarek Janiec. Nach ein paar Jahren unterbreitete ihm der Pflegedienst ein Angebot, sich berufsbegleitend zum Altenpfleger ausbilden zu lassen. Nach kurzem Überlegen nahm er das Angebot an. Vier Jahre später hielt er seine Examensurkunde in der Hand.

Bei seinem Arbeitgeber wäre er in seiner neuen Funktion allerdings nur für den Innendienst übernommen worden, das wollte Jarek aber nicht. Stattdessen erhielt er von einem Ausbildungskollegen den Tipp, sich doch bei der Pflegestation Jahnke vorzustellen, die hätte einen sehr guten Ruf. Wenige Wochen später und nach einem interessanten Bewerbungsgespräch fing er tatsächlich als Altenpfleger in der Birkenstraße an, „was ich bis heute zu keiner Stunde bereut habe“, wie er versichert.

Seit Ende Juli ist Jarek Janiec mit seiner Frau Maria verheiratet, „einer Deutschen, die vorher schon einen polnischen Nachnamen hatte.“ Mit ihr wohnt er in Reinickendorf, von dort unternehmen die beiden gerne Ausflüge ins Umland. „Und wir kochen beide leidenschaftlich gerne zusammen.“ In seiner Freizeit versucht sich Jarek neuerdings auch als Bierbrauer „mit noch sehr unterschiedlichen Erfolgen“, wie er lachend zugibt.                           VH

Jaroslaw Janiec verstärkt seit Dezember 2018 das Team der Pflegestation Jahnke