Für Sie im Einsatz

Rafal Moszakowski

 

Einen ungewöhnlichen Weg nahm Jahnke-Mitarbeiter Rafal Moszakowski auf sich, um seine ersehnte Ausbildung zum Altenpfleger absolvieren zu können. Nachdem er zehn Jahre lang seinen kranken Vater gepflegt hatte und sich irgendwann sicher war, diese Tätigkeit auch beruflich ausüben zu wollen, verließ er im Alter von 33 Jahren seine polnische Heimat. Das kleine Städtchen Ueckermünde in Mecklenburg-Vorpommern – kurz hinter der deutsch-polnischen Grenze gelegen – war sein Ziel. Dort angekommen, trug er sich zunächst einmal für einen Orientierungskurs samt Sprachförderung in Pasewalk ein. Im Jahr 2012 konnte er dann schon mit guten Deutschkenntnissen ein Praktikum bei den AMEOS Kliniken beginnen. An deren Standort Greifswald absolvierte er schließlich seine dreijährige Ausbildung zum Altenpfleger.

„Wer in Polen Pfleger werden möchte, muss dafür fünf Jahre studieren“, erläutert Rafal Moszakowski und nennt somit einen wichtigen Grund, warum er eine Ausbildung in Deutschland bevorzugte. „Ich wollte zum einen nicht mehr so viel Zeit verlieren, zum anderen ist die deutsche praxisbezogene Ausbildung wirklich hervorragend.“ Dass er der einzige Pole in der Klasse war, ja sogar der einzige Ausländer überhaupt, habe ihn dabei noch zusätzlich motiviert.

Noch zwei Jahre lang arbeitete er nach Beendigung seiner Ausbildung bei einem ambulanten Pflegedienst in Greifswald, dann zog es den kulturinteressierten Polen in die deutsche Hauptstadt. Und wieder war es ein ungewöhnlicher Weg, der ihn nach seiner Ankunft in Berlin zur Pflegestation Jahnke führte. In der Birkenstraße 14 hatte er im Sommer einen Wohnungsbesichtigungstermin. Als er vor dem Gebäude stand, prangte von der Hauswand leuchtend hell das Schild einer Pflegestation. Kurzentschlossen klingelte Rafal nach der Wohnungsbesichtigung dort und hatte „ein wunderbares Gespräch mit Schwester Rosa“, der Jahnke-Geschäftsführerin. Wenige Tage später fielen zwei Entscheidungen: „Die Wohnung bekam ich nicht, aber viel wichtiger, eine Anstellung als Altenpfleger bei Jahnkes.“ Am 1. September 2018 hatte er seinen ersten Diensteinsatz.

Der 1977 in Wroclaw, dem früheren Breslau, geborene Altenpfleger war in Polen schon in jungen Jahren erfolgreich als Discjockey unterwegs. Das Plattenauflegen in Clubs und bei Radiosendern betrieb er irgendwann professionell. Noch heute fährt er drei- bis viermal jährlich über die Grenze, um an Wochenenden die satten Dancefloor- und House-Beats erklingen zu lassen. Privat reist der Liebhaber schneller Autos gerne. Alle großen europäischen Hauptstädte hat er schon gesehen.

Mit seiner Mutter war Rafal Moszakowski schon auf Teneriffa gewesen, doch noch mehr schätzt er es, wenn er mit ihr und den übrigen Familienmitgliedern am gedeckten Weihnachtstisch sitzen kann. „An einem Heiligen Abend waren wir mal 32 Leute am Tisch“, schmunzelt er.                                              VH

 

 

 

Rafal Moszakowski stieß im Sepetmber 2018 zum Team der Pflegestation Jahnke